»Emotional« in Kontakt bleiben

In der Paarberatung / Eheberatung geht es also oft darum, die rationale und die emotionale Ebene (Verstand und Gef├╝hl) miteinander in Einklang zu bringen. Entsprechend wird in der emotionsfokussierten Therapie sowohl mit Gedanken als auch mit Gef├╝hlen gearbeitet. Zielrichtung der Therapie ist es immer auch, die emotionale Intelligenz der Klienten zu f├Ârdern. Dabei geht es darum, dass sich die Menschen ihrer gegenw├Ąrtig versp├╝rten emotionalen Erfahrungen bewusster werden und dass es ihnen gelingt, die damit im Zusammenhang stehenden Emotionen genauer zu reflektieren und effektiver zu regulieren. Sowohl die Erfahrung als auch die Reflexion sind wichtige Bestandteile f├╝r die Umwandlung maladaptiver Emotionen und die Schaffung neuer Bedeutungen.

In der Paartherapie bem├╝hen wir uns, unseren Klienten zu helfen, ihre Gef├╝hle zu identifizieren und zu unterscheiden zwischen dem, was sie f├╝hlen und was der andere f├╝hlt. Die Partner lernen, Gef├╝hle zuzulassen, zu akzeptieren und widerspr├╝chliche Gef├╝hle miteinander in Einklang zu bringen. Wir begleiten sie, ihre Emotionen als Informationen zu verwenden, sie in Worten oder Symbolen auszudr├╝cken sowie diese zu nutzen, um ihr Denken zu vereinfachen, ein Wissen um die eigenen Gef├╝hle zu entwickeln und ├╝ber ihre Emotionen nachzudenken. Daher ist es in der Paarberatung sinnvoll und zweckm├Ą├čig, mit und an den Gef├╝hlen der Partner zu arbeiten.

Wir betrachten die Emotionen der Klienten dabei als Fundament des therapeutischen Prozesses und Schl├╝ssel zur L├Âsung der problematischen Themen, Situationen und Konflikte. Dabei geht es zun├Ąchst darum, dass sich die Partner ihrer eigenen Gef├╝hle klarer werden und diese deutlicher zum Ausdruck bringen. Erst beim gegenseitigen Offenbahren und Annehmen der jeweiligen Gef├╝hle entsteht zwischen zwei Menschen ein emotionaler Austausch und echter Kontakt. Nur so kann die (Ver-)Bindung zwischen den Partnern gest├Ąrkt und (wieder) sicherer werden.

Weitere Themen