Adaptive primäre Gefühle

Adaptive, also gesunde primäre Emotionen sind die elementaren Reaktionen von Menschen, die gewissermaßen „aus dem Bauch” kommen. Sie sind die erste Reaktion eines Menschen auf einen Reiz, wie zum Beispiel Trauer aufgrund eines Verlustes oder Angst als Reaktion auf eine Bedrohung. Diese Gefühle sind von großer Bedeutung für unser Wohlbefinden, ja sogar für unser Überleben. Sie sind Reaktion auf etwas, das gerade passiert, und wenn die Situation wieder vorbei und verarbeitet ist, verblassen die Gefühle auch wieder.

Die gesunden primären Emotionen des Menschen sind die wichtigste Quelle seiner emotionalen Intelligenz. In der Psychotherapie können Menschen lernen, solche Emotionen zu erkennen und sie als Orientierung einzusetzen, um von ihnen profitieren zu können. Das ist der wichtigste Schritt im Umgang mit Emotionen. Aufmerksamkeit und Übung sind dafür unabdingbare Voraussetzungen.

Weitere Themen